Content Marketing

In 10 Schritten Ihre Content-Marketing-Strategie entwickeln

Die passende Content-Marketing-Strategie entwickeln für mehr Kunden, Umsatz und Sichtbarkeit im Internet

Ungefähr 10.000 mal am Tag passiert es. Jeden Tag. Wir werden mit Werbung konfrontiert. Die meiste Zeit nehmen wir es nicht mehr wahr. Die Folgen? Menschen glauben reinen Werbebotschaften nicht mehr. Zu viel Werbung, zu viel hartes Verkaufen hat uns kollektiv abgestumpft. Wir sind für Werbemaßnahmen viel weniger empfänglich als noch vor einigen Jahrzehnten. Ein Drittel aller User hat auf ihren Endgeräten sog. Ad Blocker, Werbeblocker-Software, aktiviert.

Konsumenten informieren sich heute anders

Nicht-werbliche Inhalte, Content genannt, sind mittlerweile beliebter als Werbung. Vor allem im Internet. Wir stellen den Suchmaschinen all unsere Fragen zu Problemen, Wünschen, suchen neue Produkte oder Marken oder entwickeln unsere Ideen mithilfe der Online-Recherchen. Für viele Menschen ist das Netz mit seinen vielfältigen Inhalten die einzige Informationsquelle. Content-Marketing geht auf die veränderten Informationsbedürfnisse von Zielgruppen ein. Heute informieren sich Konsumenten nicht nur umfassender und früher vor ihren Produkt- oder Markenentscheidungen. Sie entscheiden, welchen Quellen sie vertrauen. Für Unternehmen heißt das: Sie müssen relevante, unterhaltsame oder lehrreiche Artikel, Social Media Posts, Videos, attraktive Websites oder nützliche E-Mails erstellen. Und all diese Inhalte ihrer Zielgruppe an der richtigen Stelle anbieten. Dort, wo sich eine Kundin oder ein potenzieller Interessent am wahrscheinlichsten informiert.

Ohne Strategie verzettelt man sich leicht

Wenn Ihr Ziel im Jahr 2022 lautet, online mehr Kunden zu gewinnen, dann brauchen Sie einen Plan. Genauer gesagt müssen Sie eine Content-Marketing-Strategie entwickeln. Sie lotst Sie durch das Jahr, egal was kommt. Ihre Content-Marketing-Strategie gibt Ihnen einen klaren Rahmen. Innerhalb dieser ‘Leitplanken’ weiß jeder Mensch in Ihrem Unternehmen oder bei Ihren Agenturen, was Sie im Content-Marketing tun – oder besser lassen sollten. Sie und Ihr Team wissen mit diesem Plan jederzeit: Welche Themen interessieren unsere Kunden wirklich? Wie übersetzen wir unsere Core Story in konversionsstarke Beiträge? Worüber schreiben wir am besten in unseren Artikeln auf dem Blog? Wann sollten wir welche Inhalte veröffentlichen? Und noch einiges mehr.

Mit diesen 10 Schritten Ihre Content-Marketing-Strategie entwickeln

Sie können Ihre Online-Sichtbarkeit und Wachstum mit Neukundengewinnung erreichen, indem Sie einzigartige, hochwertige Inhalte erstellen und bewerben. Ihr Content sollte im Idealfall für Keywords mit hohem Volumen ranken. Heißt: Sie beantworten in Ihren Inhalten die am häufigsten gestellten Fragen Ihrer Zielgruppen. Und zwar so, dass Menschen und Suchmaschinen Ihre Inhalte gut finden.

Wie Sie solche leistungsstarken Inhalte am besten planen, erstellen und verbreiten, legen Sie in der Content-Marketing-Strategie Ihres Unternehmens fest. Um diese Strategie zu entwickeln, sollten Sie am besten schrittweise vorgehen. Dafür haben sich diese 10 Schritte, idealerweise in dieser Reihenfolge bewährt:

  1. Legen Sie die Ziele fest: Erster und wichtigster Schritt: Welche übergeordneten Ziele wollen Sie im Content-Marketing erreichen? Was soll mit diesen Inhalten erreicht werden, was soll passieren? Versuchen Sie sehr spezifisch zu formulieren, am besten nach der SMART-Formel für Ziele.
  2. Erstellen Sie aussagekräftige (Buyer) Personas: Beschreiben Sie Ihre exemplarischen Kund:innen. Für wen machen Sie das? Wer ist Ihr Zielpublikum? Was zeichnet diese Zielpersonen aus, die Sie unbedingt erreichen wollen? Was motiviert sie, was wünscht sie sich von Ihnen?
  3. Warum? Beschreiben Sie Ihre Core Story: Die alles entscheidende Frage (und Antwort) – warum machen Sie das alles? Wie nützen Sie Ihren Kunden? Warum gibt es Ihr Produkt, Ihr Unternehmen? Hier bietet sich die Formel an: „Wir tun (alles) / (xyz),  damit [Kunde] …. sein Ziel [abc] erreichen kann.“
  4. Conversions definieren: Ohne Conversion bleibt es Journalistik … welchen Beitrag zum Unternehmenserfolg soll Ihr Content leisten? Was sollen Interessenten konkret tun? Signalisieren Sie Ihrem Publikum klar, welcher nächster Schritt an dieser Stelle ausgeführt werden kann.
  5. Ableitung Ihrer wichtigsten Themen: Welche Themen leiten sich aus Ihrer Core Story ab? Mit welchen Stories & Beiträgen zeigen Sie Ihr „Warum“? Womit erzeugen Sie Relevanz beim Publikum?
  6. Storytelling und Formate, passend für Sie: Welche Geschichten erzählen Sie? In welchen Formaten, die für Ihre Personas relevant sind? Welche Inhalte lieben Ihre Kunden? Wie können Sie die Heldenreise aus?
  7. Ihre interne Organisation, Prozesse: Wie entstehen in Ihrem Unternehmen Themen und wie produzieren Sie Content? Intern oder mit externer Unterstützung? Welche Prozesse und Abläufe der Content-Produktion machen es leicht, wo können Sie noch besser werden?
  8. Redaktionsplan festlegen: Im Redaktionsplan kommen Themen, Formate, Kanäle, Verantwortliche und Termine zusammen: Wer macht was, worüber und bis wann, zu welchem Budget? Der Redaktionsplan ist das Ergebnis einer regelmäßigen Redaktions- und Themenplankonferenz. Mit dokumentierten Ergebnissen.
  9. Veröffentlichung macht Content sichtbar: Content ohne Veröffentlichung bleibt unsichtbar und ist reine Ressourcenverschwendung! Daher legen Sie in Ihrer Strategie: Über welche Kanäle vermarkten und verteilen Sie den Content? „POSE“-Medienmodell und ausreichend Budget für die Vermarktung einplanen!
  10. Controlling Ihrer Maßnahmen: Ihre Strategie sollte auch Auskunft geben, wie Sie folgende Frage beantworten: Was hat uns das alles gebracht? Legen Sie bereits in der Strategie Ihre Erfolgs-Kennzahlen und Messobjekte fest. Im anschließenden Reporting interpretieren Sie die Zahlen und können so Optimierungen fix planen und umsetzen.

Kostenloser Download: In nur 10 Schritten Ihre Content-Marketing-Strategie entwickeln

Diese Tools helfen Ihnen bei der Entwicklung Ihrer Content-Marketing-Strategie

Unsere persönlichen Empfehlungen für smarte und Kosten-/Nutzen-sensible Tools möchten wir Ihnen hier vorstellen:

  • W-Fragen Tools – damit Sie immer wissen, was die Online-Nutzer:innen gerade so interessiert im Zusammenhang mit Ihrem Produkt
  • Keyword-Tools – um einschätzen zu können, ob und für welche Suchbegriffe es sich lohnt, Inhalte zu produzieren:
    • keywordtool.io: Suchanfragen für versch. Suchmaschinen evaluieren
    • ubersuggest: Keyword-Tool mit kostenlosen Basis-Funktionen
  • Content Marketing Tools – damit der gesamte Prozess reibungslos fließen kann, von der Strategie bis zum Controlling.
    • Scompler: sehr umfangreiches Content-Marketing-Tool mit Schwerpunkt Themenarchitektur, Strategie und Attribuierung, Planungen, Kalender und viele weitere Funktionen, die Content-Marketing besser machen.
      Kostenlose Scompler ONE Lizenz zum Ausprobieren oder für Solo-Projekte, Umfang des Angebots ändert sich pro Lizenzstufe
    • Contentbird: sehr gute Planungs- und Recherchemöglichkeiten sowie effektive Content-Prozesse und Kollaboration, Optimierung der Content Operations von Organisationen entlang des gesamten Prozesses, gute ROI-Übersichten; Preise/Teststellung nach Ausfüllen eines Fragebogens möglich
  • SEO-Tools – alles im Blick in Sachen Suchmaschinenoptimierung
    • SEMrush – wir lieben es! Für uns muss es die Bezahlversion sein. Allerdings gibt es zum Testen eine ganz akzeptable kostenlose Version.
    • Seobility – ein solides Tool, auf Deutsch, für den Einstieg oder Solo-Projekte sehr gut geeignet, dafür auch in der kostenlosen Basisversion verfügbar
  • Projektplanung, Projektmanagement, Mindmaps
    • Meistertask mit Mindmeister, ebenfalls ein deutsches Tool mit Server-Standort Deutschland. Hier gibt es die bekannten und beliebten Kanbanboards und Mindmaps für die Planung und Zusammenarbeit in Projekten. Sehr gut für verteilte Teams. Zum Testen und Ausprobieren, ob alle mit den Lösungen zurechtkommen, sind auch hier die kostenlosen Basis-Versionen völlig ausreichend unserer Meinung nach.

FAZIT: Ihre nächsten 3 ToDo’s, um Ihre Content-Marketing-Strategie zu entwickeln

Der Startpunkt für die Strategie-Entwicklung ist für jedes Team individuell. Aber haben Sie sich für Ihr Unternehmen entschieden, auf Content-Marketing zu setzen, dann sollten die nächsten bzw. die ersten ToDo’s auf dem Weg zur passenden Strategie folgende sein:

1. Fangen Sie morgen an, eine Content-Marketing-Strategie zu erstellen. Sie brauchen nur wenig zur Vorbereitung: Termin im Kalender eintragen, zack, los gehts.

2. „Einfach. Machen.“: Starten Sie morgen mit einer ‚kleinen‘ Strategie. Die nur die minimal notwendigen Elemente enthält, Core Story, Ziele, Zielgruppe, Social Media und andere Kanäle sowie Content-Formate. Recherchieren Sie und tragen Sie die Daten zusammen, die Sie für diese Entscheidungen brauchen. Halten Sie Ihre Ergebnisse und Ableitungen (schriftlich) fest.

3. Los gehts, sammeln Sie erste Erfahrungen. Finden Sie Ihre Themen, produzieren Sie Ihre ersten Inhalte, Artikel und Videos auf diese Weise und lernen Sie aus den Erfahrungen entlang des Wegs. Dann bauen Sie die Strategie schrittweise aus und dokumentieren Sie den Fortschritt.

Einfach. Loslegen. Benötigen Sie Hilfe?

Sie haben Fragen zu dem hier vorgestellten Vorgehen? Kritik? Schreiben Sie uns oder vernetzen Sie sich auch gerne mit uns auf LinkedIn. Wir freuen uns auf Sie!

Neueste Beiträge:
Was interessiert Sie?

Menü