Content Marketing
Lesedauer: 3 Minuten

Content-Ideen gesucht? Unsere 22 Tipps für guten Content helfen sofort weiter

Content-Ideen - damit fällt das Schreiben leichter

Wir alle wissen es längst: Beim Schreiben oder Erstellen zum Beispiel von Social Media Posts oder Blogbeiträgen, müssen wir die Perspektive des gewünschten Publikums, unserer Kundinnen und Kunden einnehmen. Je besser uns das gelingt, umso erfolgreicher wird dieser Content sein Ziel erreichen.

Und das erreichen wir mit der kompromisslosen Ausrichtung auf die Wünsche der Kunden.

Keine Content-Ideen parat? Diese 22 Tipps für famosen Content helfen garantiert sofort weiter

Wir wiederholen es zur Sicherheit nochmal ???? Bei jeder der nachfolgenden Content-Ideen bestimmen die Fragen und Bedürfnisse Ihrer Kunden, der Zielgruppe, immer den tatsächlichen Inhalt. Stellen Sie am besten während der Content-Produktion diese Fragen:

  • Bringen diese Inhalte meinen Lesern, dem Publikum einen Mehrwert?
  • Beantwortet der Content Fragen oder hilft bei einem Problem meiner Leser weiter?
  • Unterstützt der geplante Content meine Marke bzw. meine Leitidee?

Wenn ja, dann sind Sie auf dem richtigen Weg für guten Content, egal ob auf Social Media oder anderswo. Wenn nein, ist dieses Thema nicht richtig für Sie. Sie sollten weitersuchen.

Unsere besten Tipps und Ideen für genial guten Content

Zu Beginn zwei grundlegende Tipps, die Sie immer auf dem Zettel haben sollten:

  • Googeln Sie: Zu jedem Thema finden Sie in kürzester Zeit unzählige Seiten und Artikel, die neue Content-Inspirationen liefern.
  • Hören Sie Ihrer Zielgruppe zu. Immer und überall, wo Sie die Gelegenheit dazu haben. Und machen Sie sich Notizen.

Zu den beliebtesten und ergiebigsten Content-Ideen gehören:

  1. Produktstorys: Gibt es eine besondere Geschichte zur Entstehung Ihres Produkts oder eine interessante Hersteller-Anekdote? Gibt es Insiderwissen zum Produkt, das Sie gut teilen können?
  2. Marken- und Unternehmens-Geschichten: Lassen Sie die Kunden an Ihrer Firmenhistorie teilhaben. Zeigen Sie, wo Ihr Unternehmen herkommt, was es unverwechselbar macht, wer die Gründer waren und wie sie ihre Vision Wirklichkeit werden ließen.
  3. Persönliche Erfahrungen von Nutzern Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistungen: Wie wird es eingesetzt, verwendet, welches Problem lässt sich damit ganz wunderbar lösen? Oder welche Hacks haben die Nutzer damit schon erfunden?
  4. Experten-Interviews: Erstellen Sie eine (Video-) Serie mit Interviews mit Experten und Führungskräften Ihres Unternehmens. Teilen Sie darin Ihr einzigartiges Fachwissen zu Themen im Umfeld Ihres Unternehmens.
  5. Interviews mit Partnern und Mitarbeitenden – als Videos, Podcasts und / oder Text: Führen Sie Gespräche mit Herstellern oder Mitarbeitern. Überlegen Sie sich dazu einen roten Faden, ein Accessoire oder eine Frage, die Sie in allen Interviews stellen.
  6. Gibt es neue gesetzliche Bestimmungen, die für Ihre Kunden interessant sind? Welche Tipps können Sie Ihren Kunden dazu mit auf den Weg geben? Beschreiben Sie die Auswirkungen der Änderungen für Kunden, Branche oder Produkte.
  7. Kunden-Referenz: Lassen Sie Ihre Kunden sprechen! Video-Testimonials oder Fallstudien / Kunden-Referenzen zählen zu Ihren effektivsten Marketing-Tools. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, eine Erzählperspektive zu finden, die die Erfolgsgeschichte Ihres Kunden in den Mittelpunkt rückt und den Anteil Ihres Unternehmens  nicht zu platt in den Vordergrund hebt.
  8. Branchen-News: Schreiben Sie Fachartikel oder Blogbeiträge zu aktuellen Entwicklungen in der Branche.
  9. Studien, Markttrends: Zeigen Sie Kompetenz, indem Sie wissenswerte Fakten für Ihre Zielgruppe recherchieren und anschaulich aufbereiten. In Form von Infografiken, Whitepaper, Studien-/Umfragen-Interpretation oder Kommentierung.
  10. Geben Sie Hilfestellung in Form von How To-Videos oder Anleitungen: Welche Anleitungen und Anwendungstipps benötigen die User für Ihr Produkt? Im B2B – auch für deren Kunden (Service-Content).
  11. Berichten Sie von Messen, Kongressen und sonstigen Veranstaltungen. Was gibt es Neues? Was ist spannend, welche Trends kommen? Was tut sich in der Branche?
  12. Scannen Sie Kunden-Feedback (Callcenter-Fragen, Kunden-E-Mails, Rezensionen, Social-Media-Feedback usw.) und bauen Sie daraus sehr guten und relevanten Fragen- und Antworten-Content, FAQ, gerne auch mit kurzen Videoantworten.
  13. Bieten Sie Ihren Kunden einen Blick hinter die Firmenkulissen. Wie arbeiten Sie? Wie entsteht das Produkt? Wer arbeitet dort?
  14. Was bewegt die Welt auf YouTube und in den sozialen Netzwerken? Scannen Sie die beliebtesten Videos oder Hashtags, die zu Ihrem Unternehmen passen.
  15. Informieren Sie sich über TV- und Kinothemen sowie gesellschaftliche Events der kommenden Wochen. Gibt es hier ein Thema, das mit Ihrem Business im Zusammenhang steht? Wenn ja, springen Sie auf und stellen einen sinnvollen Bezug zur Ihrer Organisation her.
  16. Durchforsten Sie LinkedIn/Xing nach interessanten Branchen-News und Themen, die in Fachgruppen diskutiert werden.
  17. Job- und Ausbildungs-Storys: Lassen Sie Mitarbeiter etwas über ihre jeweiligen Aufgaben erzählen, und begleiten Sie Auszubildende vom Start bis zum Abschluss. Immer gut: Video-Content, Reels und Stories als Schnappschüsse „Ein Tag im Leben von …“  Oder gestalten Sie eine Serie mit verschiedenen Rollen. Sie geben so einen Einblick in Ihre Firmenkultur, Ihre Abläufe und Räumlichkeiten und ggf. Ihre Aus- und Weiterbildung.
  18. Überlegen Sie, welche komplexen Themen Sie gegebenenfalls in grafischer Form (Infografik, Bildergalerie, Tabellen) so aufbereiten können, dass sie leichter verständlich sind.
  19. Erstellen Sie kommentierte Top 5/Top10 oder Monats-Charts (die meistverkauften Produkte, die häufigsten Kundenfragen, das skurrilste Neuprodukt, das Produkt mit den meisten neuen Rezensionen, der Ladenhüter des Monats usw.).
  20. Zeigen Sie Ihr soziales Engagement: Was auch immer das soziale Projekt Ihres Unternehmens ist, zeigen Sie es. Teilen Sie die ehrenamtliche Arbeit Ihrer Mitarbeiter bzw. Unternehmens. Auch hier stellen Sie Ihre „gute Sache“ in den Vordergrund, nicht sich selbst.
  21. Starten Sie einen Wettbewerb, eine Challenge. Jeder liebt eine Chance, etwas zu gewinnen, so dass dieses Format in der Regel zu erhöhter Aufmerksamkeit führt.
  22. Live Q&A, interaktive Fragestunde: Fragen Sie uns ein Loch in den Bauch – unsere Expert:innen antworten. Entweder im Live-Format oder mit vorab gestellten Fragen.

Last not least: Lachen Sie über sich selbst

Eines der größten Missverständnisse in der Unternehmenswelt – gerade im B2B-Bereich – ist es, sich selbst, als Unternehmen zu ernst nehmen. Video-Content, Blogs oder Serien in Form einer wöchentlichen Kolumne ermöglicht es Ihnen, die leichtere Seite zu zeigen. Die „Outtakes“ also die lustigsten Versprecher oder andere Missgeschicke eignen sich gut dazu.

Wichtig: Alle in Bild /Ton eindeutig erkennbaren Menschen in Einzelsituationen müssen vorher ihr explizites Einverständnis zur Verwendung und Veröffentlichung des Materials gegeben haben.

Möchten Sie Ihre Content-Erstellung endlich erfolgreich auf die Beine stellen? Wir haben den passenden Workshop für Sie!

3 Einfach.Machen ToDos, um immer genial gute Content-Ideen parat zu haben

Am besten Sie speichern Sie die oben stehende Liste der 22 Themenideen als Basisliste ab. Immer, wenn Sie auf ein relevantes Thema stoßen, ergänzen Sie diese in der Basisliste.

1. Jedes Mal wenn Sie etwas googeln, blicken Sie auch auf das Ende der Suchergebnisseite. Hier finden sich oft gute weitere Themen-Vorschläge unter “Verwandte Suchanfragen”. Nutzen Sie die Schwarmintelligenz und die KI von Google rund um Ihre Keywords, Themengebiete und Suchbegriffe. Schreiben Sie Ihre Ideen in die Liste.

2. Bauen Sie in Ihren Redaktions- oder Content-Plan sofort 2 neue Formate oder Ideen ein, die Sie bisher noch nicht verwendet haben. Natürlich sollten diese zu den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe passen. Probieren Sie regelmäßig etwas Neues aus. Und halten Sie die Erkenntnisse in der Liste fest.

3. Geben Sie ab (wenn Sie können). Vielleicht ist unter Ihren Azubis oder Geschäftspartnern jemand, der richtig gern und gut Videos macht, der großen Spaß an Interaktion mit der Community hat? Jemand, die sich gerne mit Gesprächspartnern in Interviews stürzt? Perfekt! Dann legen Sie diese Content-Ideen doch in deren Hände und geben Sie die Aufgaben dazu ab. Das macht es für alle Beteiligten machbarer – und leichter.

Viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Content-Ideen!

3 x mehr Leads: Hol dir 14 Tipps und verbessere in 7 Tagen sofort deinen Content!

Photo by Christin Hume on Unsplash

Beitrag von:

[vc_wp_categories options=“count“]

Content erstellen mit KI – Hol Dir unsere Liste mit wichtigen KI-Prompts


Unsere E-Mails erreichen dich über den Anbieter Cleverreach. In unserer Datenschutzerklärung erfährst du mehr. Es können dich auch E-Mails mit Hinweisen zu Produkten zum Thema „Content Marketing optimieren“ erreichen. Die Abmeldung von unseren E-Mails ist jederzeit durch einen einfachen Klick möglich!

So folgen Sie uns

Ich will loslegen. Einfach. Termin machen.

Das könnte Sie auch interessieren: